Alfred Wiegand für 40 Jahre Kommunalpolitik geehert

v.l.n.r.: Bürgermeister Manfred Ockel, Alfred Wiegand, Gerda Wiegand, Gerald Weiß (MdB)
v.l.n.r.: Bürgermeister Manfred Ockel, Alfred Wiegand, Gerda Wiegand, Gerald Weiß (MdB)
Ende Januar wurde CDU Ehrenvorsitzender Alfred Wiegand für sein kommunalpolitisches Engagement geehrt.
Wiegand, der seit dem 13.11.1968 in Stadtverordnetenversammlung und Magistrat tätig ist, blickt damit auf 40 Jahre im Dienste des Bürgers zurück.
Anwesend an diesem Abend waren neben der Familie auch Bürgermeister Ockel und der gesamte Magistrat, Bundestagsabgeordneter Gerald Weiß und viele weitere Wegbleigeiter Wiegands.
Die Kelsterbacher CDU wurde durch Uwe Albert (Vorsitzender des Stadtverbandes), Helga Oehne (Geschäftsführerin) und Dr. Michael de Frênes (Fraktionsvorsitzender) vertreten.

Alle Anwesenden würdigten Wiegands wirken für Kelsterbach. BGM Ockel zählte in seiner Ansprache viele wichtige Punkte auf:

1961 Gründungsmitglied der Jungen Union
1962 Gründungsmitglied der CDU (Wiedergründung)
1968 - 1972 Stadtverordneter
1971 - 1974 Vorsitzender der Jungen Union
1972 - 1985 Stadtrat
1985 - 1997 Stadtverordneter und Fraktionsvorsitzender
seit 1997 Stadtrat
1985 - 2003 Vorsitzender des CDU Stadtverbandes
seit 2004 Ehrenvorsitzender der CDU Kelsterbach

Für die CDU Kelsterbach dankte Uwe Albert seinem Vorgänger Wiegand. Er betonte, das viele der aktuellen Veränderungen im Kelsterbacher Stadtgebiet auf Forderungen der CDU zurückgehen. "Es ist sicherlich schön, wenn man sieht, daß die eigenen Forderungen der letzten Jahrzehnte, Forderungen für Kelsterbach, endlich in Erfüllung gehen."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben